Montag, 20. April 2015

RHABARBER-THYMIAN-TARTE. ODER: HALLO FRÜHLING.


Rhabarber gehört zum Frühling wie die Luft zum Atmen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommt auch die Lust nach frischen Früchten und der Rhabarber ist der erste Star unter den regionalen Schönheiten.




In Form einer leckeren Quark-Mascarpone-Tarte und in Kombination mit Thymian können dann auch die grössten Rhabarber-Kritiker nicht mehr widerstehen..nichts von sauer, einfach nur lecker und herrlich süss - versprochen!



Also nichts wie ran an die süss-sauren Stangen. Und ein Stück Rhabarber-Thymian-Tarte am besten irgendwo draussen mit der Sonne im Gesicht geniessen.



Hier das Rezept:

Rhabarber-Thymian-Tarte

200g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
100g Butter
ca. 1/2 dl kaltes Wasser

150g Mascarpone
150g Nature-Quark
1 Hand voll Thymian-Blättchen
2 EL Zucker
1/2 TL Vanille Bourbon
3 Stangen Rhabarber

Alle Zutaten für den Teig mischen und gut kneten (nicht zu lange, damit der Teig nicht bröcklig wird). In der Grösse der Tarteform ausrollen und in die Form legen (entweder mit Backpapier ausgekleidet oder leicht eingefettet und bemehlt). Mit einer Gabel mehrfach einstechen und bei 180 Grad im Ofen ca. 15 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit den Mascarpone, Quark, die Thymian-Blättchen, den Zucker und Vanille zusammenrühren. Auf den Teig geben. Den Rhabarber waschen und über die Füllung legen. Dann die Tarte weitere 30 Minuten bei 180 Grad backen bis die Füllung nicht mehr schwablig ist.



Habt eine sonnige Woche und geniesst den Frühling.

Eure Simone ♥

Kommentare:

  1. soooo schöne Bilder! soooo eine anmächelige Tarte! Sieht wunderprächtig aus! Und die Rhabarber in ihrer voller Pracht, sprich ganzer Länge, zu lassen - ist doch schlicht genial! Wird nachgebacken. Garantiert.
    Freumich riesigst aufs nächste gemeinsame Backen, du Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen Dank für deine lieben Worte, liebe Nici! ♥

      Löschen

Ich freue mich sehr von dir zu hören.

© SIMS | LABIM Maira Gall.