Sonntag, 20. Dezember 2015

LEBKUCHEN-GRANATAPFEL TÖRTCHEN. ODER: MERRY CHRISTMAS.


 Habt ihr schon die perfekte Dessert-Kreation für das Weihnachtsfest geplant? Ich konnte mich noch nicht definitiv festlegen. Aber dieses Lebkuchentörtchen mit Granatapfel hat es sicher in die Top-5-Auswahl geschafft. Warum? Ganz einfach: Lebkuchengewürz gehört an Weihnachten in irgendeiner Form auf den Tisch, das ist schon mal sicher. Und wenn es dann dieser super-weiche Kuchenteig ist, zwischen den sich die köstlichste Frischkäsefüllung schmiegt und die Frische der Granatapfelkerne dann das Ganze hervorragend abrundet, ist es eigentlich Lebkuchengeschmack in seiner allerschönsten Form.
 Mit den Granatäpfeln verbindet mich ja eine regelrechte Hass-Liebe. Einerseits mag ich sie unglaublich gern und ihre Farbe macht jedes Dessert noch ein bisschen schöner - es sind kleine rote Frucht-Juwelen. Andererseits ist das Herausbringen der Kerne extrem mühsam und hat bei mir bis anhin noch nie richtig unproblematisch und ohne kleiner Schimpfanfälle funktioniert. Nachdem ich noch einmal etliche Youtube-Videos für die absolut beste Technik zum Entkernen eines Granatapfels geschaut hatte und merkte, dass dies in der Praxis bei mir leider nicht so funktioniert, habe ich mich damit abgefunden, dass das Schälen eines Granatapfels etwas Zeit beansprucht und wie eine kleine Meditationsübung anzusehen ist.

 Hier nun also "meine" Technik:
Mit einem scharfen Messer schneide ich den Granatapfel entzwei, dabei schneide ich aber nur ca. 1 cm tief in die Frucht ein, um die Kerne nicht zu zerstören. Nachdem der Granatapfel halbiert ist, nehme ich mit den Fingern die Kerne heraus, die sich bereits lösen lassen. Dann schneide ich mit derselben Methode die Frucht in immer kleinere Stücke, bis alle Kerne herausgeschält sind. Am besten dazu entspannende Musikhören und es sich bequem machen am Küchentisch - dann ist es halb so schlimm!

Hier das Rezept:


Lebkuchen-Granatapfel Törtchen
(für eine 28er-Springform)

500g Mehl
2 TL Backpulver
2 Prisen Salz
200g Rohrzucker
3 EL Lebkuchengewürz
250g Butter
4 Eier
200ml Ahornsirup
2dl Vollrahm
3dl Milch

2 Granatäpfel

300g weicher Butter
400g Puderzucker
400g kalter Frischkäse (z.Bsp: Philadelphia)

Das Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Lebkuchengewürz in einer grossen Schüssel mischen. Die Butter schmelzen und dazugeben. Eier, Ahornsirup, Rahm und Milch ebenfalls in die Teigschüssel geben und alles solange verrühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Die Menge in drei gleich grosse Mengen teilen. Die Tortenform entweder mit Backpapier auskleiden oder ausbuttern. Den ersten Teil des Teigs in die Form geben und für ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Genau so die anderen zwei Tortenböden backen (oder alle gleichzeitig bei Umluft, wenn genügend Tortenbackformen vorhanden sind).

In der Zwischenzeit die Granatäpfel aufschneiden und die Kerne herausnehmen. (Wie das für mich am besten geht, kannst du oben nachlesen).

Dann bereiten wir noch das Frischkäsetopping vor. Dazu einfach die weiche Butter mit dem Puderzucker gut verrühren und zum Schluss den kalten Frischkäse dazugeben. Nur solange rühren, bis alles schön cremig ist, nicht dass das Topping zu flüssig wird.

Das Törtchen zusammensetzen:
Zuerst einen Tortenboden auf den Teller/Tortenständer legen. Ein 1/3 des Toppings mit einem Spachtel (oder Esslöffel) darauf verteilen. Ein 1/3 der Granatapfelkerne darauf verteilen. Mit den nächsten beiden Böden genau gleich verfahren. Die letzten Granatapfelkerne nur am Rand entlang verteilen oder ein beliebiges Muster damit kreieren.

Ich wünsche euch ein wunderbares Weihnachtsfest - geniesst die Zeit mit euren Liebsten!

Eure Simone ♥

Kommentare:

  1. this looks perfect, thank you for sharing and i will try it!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Looking forward to hearing from you how it went, dear Daniela.

      Merry Christmas to you & your family! ♥

      Löschen

Ich freue mich sehr von dir zu hören.

© SIMS | LABIM Maira Gall.