Sonntag, 3. April 2016

ORANGEN-SCHOKOLADE UPSIDE-DOWN CAKE. ODER: VERKEHRTE WELT.



Verkehrt gebacken - was für ein merkwürdiger Ausdruck! Die deutsche Sprache wird dem amerikanischen Upside-down Cake einfach nicht gerecht. Verkehrt gebacken ist aber dennoch die beste Übersetzung für den amerikanischen Klassiker, welcher eigentlich mit Ananas, Kirschen und einem klassischen Rührkuchenteig gebacken wird. Wenn der Name schon nicht korrekt übersetzt werden kann, backen wir uns gleich eine komplett eigene Version des Upside-down Cake - mit Schokolade und Orangen.

Wenn ein Kuchen einen Schokoladenanteil aufweisen kann, hat er mein Herz schon fast erobert. Schokolade gibt einfach eine unglaublich leckere Basis und harmoniert quasi mit allem, was man sonst noch in den Dessert mixen möchte: Nüssen, Früchten, Kräutern oder Gewürzen wie Zimt und Kardamom macht Schokolade bereitwillig Platz in der Dessertkreation. Beim Upside-down Cake sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, er ist mit allen Früchten herrlich kombinierbar und kann so bestens dem Saisonangebot angepasst werden. Die Kombination mit Schokolade und Orange mag ich besonders gerne.
Hier das Rezept:
  
Orangen-Schokolade Upside-down Cake
(für eine Backform mit ca. 24cm Durchmesser & 6 cm Höhe)

80g weiche Butter
80g Zucker
1 Bio-Orange

200g weiche Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
200g Mehl
1 TL Backpulver
50g gemahlene Mandeln
30g Kakaopulver


Die Backform mit 80g Butter grosszügig einfetten. 80g Zucker auf den Rand und Boden streuen. Die Orange gut waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben dicht nebeneinander auf den Boden der Form legen. In einer Schüssel, weiche Butter mit Zucker, Salz und Eiern gut vermengen. Mehl, Backpulver, Mandeln und Kakaopulver dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.  Den Teig vorsichtig auf die Früchte in der Form geben und in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens 40-50 Minuten backen (immer Stäbchenprobe machen!). Kuchen auskühlen lassen, am Rand mit einem scharfen Messer von der Form lösen und dann vorsichtig stürzen, so dass die Früchte oben sind.
Habt einen guten Start in die Woche!

Eure Simone ♥

Kommentare:

  1. MEI de schaut de LECKER aus
    do mecht i ah gern ah STÜCKAL....

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, liebe Birgit - da gäb ich dir gerne ein Stückchen ab.. aber der Kuchen war ratz-fatz weg bei uns! =)

      Hab einen schönen Sonntagabend
      ♥ Simone

      Löschen
  2. Der Kuchen sieht super aus, so toll mit den Orangenscheiben=) Lecker!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Krisi - schön zu hören, dass dir der Kuchen gefällt! Hast du ihn schon ausprobiert? Ist super-easy zum Nachbacken! =)

      Herzlich
      ♥ Simone

      Löschen

Ich freue mich sehr von dir zu hören.

© SIMS | LABIM Maira Gall.